24 Stunden Telefon 040 715 15 15

COVID-19 / Corona Pandemie

Wir sind immer für Sie da – nicht nur in der Corona-Krise! Persönliche Gespräche im Trauerfall werden selbstverständlich weiter geführt. Zu Ihrem und unserem Schutz müssen wir zwar einen hinreichenden Abstand halten, aber wir kümmern uns wie gewohnt um alles. Für Fragen und Information ist wie immer unser 24 Stunden Telefon für Sie besetzt.

Tradition ist Zukunft

Am 7. Februar 1866 wurde der Beerdigungsverein "St. Anschar" in Hamburg gegründet und war in der Langen Reihe in St. Georg ansässig.

In seiner wechselvollen Geschichte, die auch immer Teil der hamburgischen Geschichte war, zählte der Beerdigungsverein "St. Anschar von 1866"’ zu den ersten Adressen im Trauerfall.

Zu den vielen Prominenten, die im Laufe der letzten fast 150 Jahre durch uns zu Grabe getragen wurden, zählen neben vielen Hamburger Senatoren und Bürgermeistern auch der Reichskanzler Otto von Bismarck, König Frederik VIII. von Dänemark sowie der Volksschauspieler Hans Albers.

Der Beerdigungsverein "St. Anschar von 1866" war im gesamten Hamburger Stadtgebiet vertreten, tief in der Bevölkerung verwurzelt und für die Bürger ein vertrauensvoller und zuverlässiger Begleiter in allen Trauerangelegenheiten. Dieser großen Tradition verpflichtet führt der Bestattungsübernehmer Ronald Mikula das Institut seit dem Jahre 1994 als "St. Anschar von 1866 GmbH" fort. Ronald Mikula ist Jahrgang 1948 und seit 1980 selbständig.

Heute finden Sie uns in Hamburg im Lietbargredder 2 sowie in Wentorf bei Hamburg im Reinbeker Weg 50.